© Uber Images / shutterstock.com

Arbeitsstart: Tipps für einen gelungenen ersten Arbeitstag

Arbeitsstart: Tipps für einen gelungenen ersten Arbeitstag
© Dean Drobot | shutterstock.com
Anastasia Johlen am 16.01.2019

Erste Arbeitstage gibt es immer, egal ob Sie Ihren Nebenjob wechseln oder das erste Mal Berufsluft schnuppern. Sie haben das Bewerbungsverfahren überstanden und die Stelle bekommen, jetzt müssen Sie nur noch mit dem neuen Arbeitgeber warm werden. Neue Kollegen, unbekannte Arbeitsbereiche und die persönlichen Erwartungen; das alles prasselt beim Arbeitsstart auf Sie ein. Worauf kommt es am ersten Tag an? Wie stellen Sie sich am besten bei den Kollegen vor? Wie können Sie direkt zu Beginn punkten? Mit diesen Tipps meistern Sie den ersten Tag im Minijob!

Tipp 1: Wählen Sie die passende Kleidung

Je nach Branche sind bestimmte Kleidervorschriften einzuhalten. So müssen beispielsweise in der Gastronomie einige Kleidungsstücke getragen werden, um den Hygienerichtlinien zu entsprechen. 

Allgemein gilt: Sie dürfen sich modebewusst kleiden, aber bitte nicht, wie auf dem Laufsteg oder zu Karneval. Egal ob Sie einen Minijob in einem hippen Startup oder in einem Luxus-Restaurant haben: Wählen Sie schicke vorzeigbare Kleidung. Sie müssen nicht in Anzug oder Kostüm am ersten Arbeitstag erscheinen, aber bitte wählen Sie eine Jeans ohne Löcher und einen Rock, der keinem Cheerleader-Outfit gleicht. 

In einigen Branchen gehört aber auch Anzug und Kostüm zum Arbeitsalltag. Andere Berufsfelder verlangen sichere Kleidung, so zum Beispiel speziell Arbeitskleidung für Handwerker, Schuhe mit Stahlkappe und Handschuhe. Erkundigen Sie sich bitte vor Ihrem ersten Tag über verpflichtende Kleidung.

Tipp 2: Ein gepflegtes Erscheinungsbild

Genauso wichtig, wie die Wahl Ihrer Kleidung ist Ihr gesamtes Erscheinungsbild. Körperpflege ist in der Regel eine Selbstverständlichkeit. Besonders an Ihrem ersten Arbeitstag und auch in den darauffolgenden Wochen werden Sie viele neue Menschen kennenlernen. Auch dabei zählt der erste Eindruck: Punkten Sie mit einem sauberen Auftreten!

Manche Berufe legen viel Wert auf das äußere Erscheinungsbild und eine ausreichende Körperhygiene. Besonders wenn Sie einen Beruf mit viel Kundenkontakt haben, sind Sie quasi das Gesicht des Unternehmens. So ist es als Frau in einigen Branchen erforderlich, schöne und gepflegte Hände zu haben, hingegen dürfen im Gesundheitswesen die Fingernägel nicht lackiert sein. 

Tipp 3: Reden Sie nicht ohne Punkt und Komma

Bitte versuchen Sie nicht Ihre Nervosität und Unsicherheit mit unentwegtem Reden zu überspielen. Es ist schwer Menschen kennenzulernen und diesen zu folgen, wenn Sie dauernd dazwischen reden. Besonders während der ersten Tage sollten Sie überwiegend zuhören, um die Arbeitsschritte und Abläufe kennenzulernen. Seien Sie bitte aufmerksam und hören Sie genau zu, was der Chef und die Kollegen Ihnen mitteilen. 

Haben Sie sich erst einmal in Ihren neuen Job eingefunden, bleibt immer noch Zeit während der Pausen sich untereinander auszutauschen. 

Tipp 4: Seien Sie nicht schüchtern und kleinlaut

Ja, Sie sollen nicht zu viel reden, aber auch nicht zu wenig. Wenn Sie nach Ihrer Meinung gefragt werden oder eine Rückmeldung notwendig ist, lassen Sie sich nicht jedes Wort aus der Nase ziehen. Sprechen Sie mit den Menschen. So sollten Sie sich bei Ihren neuen Kollegen vorstellen und jedem die Hand geben. Sprechen Sie dabei laut und deutlich, aber dennoch mit einem freundlichen Lächeln. So gehen Sie als neues Mitglied des Teams auf die Kollegen zu und stellen sich vor. Das spricht für Offenheit und Interesse. 

Weiterhin sollten Sie bei Erklärungen der Arbeitsschritte keine Besserwisserei an den Tag legen, auch wenn Sie bisher bestimmte Dinge anders gemacht haben. Nehmen Sie die Ratschläge und anleitenden Schritte der Kollegen an. Verbesserungsvorschläge zu vermutlich bewährten Methoden des Unternehmens sollten Sie nicht direkt am ersten Arbeitstag verkünden.

Tipp 5: Duzen Sie Ihre Kollegen nicht 

Vielleicht sind Sie jünger oder älter als Ihre Arbeitskollegen, trotzdem dürfen Sie diese nicht einfach duzen. In vielen Unternehmen herrschen flache Hierarchien, dennoch steht es Ihnen nicht zu, neue Kollegen oder gar den Chef ohne Hinweis oder Bitte zu duzen. Besonders in jungen Startup-Unternehmen gehört das Du zum gewohnten Umgang, warten Sie trotzdem, bis Ihnen das Du angeboten wird. 

Ebenfalls dürfen auch Sie für sich entscheiden, ob Sie in der Du- oder Sie- Form angesprochen werden. Sprechen sich alle bei Ihrem Arbeitgeber mit Du an, sollten Sie nicht als einzige Person auf das Siezen bestehen.

Tipp 6: Zeigen Sie Interesse

Obwohl Sie sich über die Branche und das Unternehmen informiert haben, kommen Ihnen während des ersten Arbeitstags einige Fragen auf. Kein Problem, denn das zeigt Interesse an Ihrem Minijob. Bedenken Sie dabei, Ihren Gegenüber nicht mit Fragen zu durchlöchern. Trotzdem dürfen und sollen Sie ein gesundes Interesse zeigen.

Tipp 7: Machen Sie nicht ständig Pausen

Auch wenn Sie an Ihrem ersten Arbeitstag oder in den folgenden Tag weniger zu tun haben, setzten Sie sich bloß nicht teilnahmelos und gelangweilt in die Ecke. Schauen Sie vielmehr anderen über die Schulter oder erkundigen Sie sich nach weiteren Aufgaben. Natürlich dürfen Sie Ihre reguläre Pause machen, die Ihnen zusteht. Zeit Tot schlagen wird hingegen nicht gerne gesehen!

Tipp 8: Lassen Sie Ihr Smartphone in der Tasche

Am ersten Arbeitstag sollte Ihre volle Konzentration auf die Arbeit und Abläufe gerichtet sein. Lassen Sie Ihr Smartphone lieber in der Tasche. Ständig aufs Handy schauen und Nachrichten tippen kommt bei Kollegen und bei Ihrem Vorgesetzten erst Recht nicht gut an. Ebenfalls sollte Sie während der Arbeitszeit keine privaten Telefonate entgegennehmen. 

In einigen Betrieben herrscht während der gesamten Arbeitszeit ein vollständiges Handyverbot! Einige Branchen müssen dieses Verbot einführen, um die Verschwiegenheit zu garantieren und technische Abläufe nicht zu gefährden.

Übersicht: Typischer Ablauf eines ersten Arbeitstags

Wie läuft wohl ein typischer Arbeitstag im neuen Unternehmen ab? Unabhängig von Branche und Uhrzeit gibt es Gemeinsamkeiten bei der Einführung von neuen Mitarbeitern. In jedem Fall sollten Sie sich ein paar Sätze zu Ihrer Person überlegen, denn Sie werden sich vermehrt vorstellen müssen. Immerhin sind Sie ein neues Gesicht im Unternehmen. 

In der Regel können Sie mit diesen Inhalten am ersten Arbeitstag rechnen:

 

  • Arbeitsbeginn: Erscheinen Sie pünktlich zum Arbeitsbeginn. Übertreiben Sie es aber nicht mit der Pünktlichkeit, seien Sie maximal 15 Minuten vor Arbeitsbeginn vor Ort.
  • Vorstellung: Halten Sie sich an bekannte Gesichter aus dem Bewerbungsgespräch und an abgesprochene Treffpunkte. Sicherlich müssen Sie sich einige Namen merken, vergessen Sie dabei nicht, sich selbst vorzustellen.
  • Arbeitsplatz: Nachdem Sie Ihre neuen Kollegen und die Räumlichkeiten kennengelernt haben, geht es in der Regel zu Ihrem Arbeitsplatz beziehungsweise Arbeitsbereich. Richten Sie Ihren Arbeitsbereich ein und schreiben Sie fehlendes Material auf. 
  • Einarbeitung: Nachdem Sie Ihren Arbeitsbereich eingerichtet haben und mit den Materialien warm geworden sind, steht das Einarbeiten an nächster Stelle. Je nach Branche kann sich die Einarbeitung in theoretische Phasen und praktische Arbeitsschritte unterteilen. In der Regel wird Ihnen ein Ansprechpartner zugewiesen, an den Sie sich bei Fragen oder Schwierigkeiten wenden können.
  • Kaffeepause: In einigen Branchen gehört die Kaffeepause zum Arbeitsalltag dazu. Es hängt von Ihren Arbeitszeiten und der Unternehmenskultur ab, inwiefern Sie Kaffeepausen machen. Erkundigen Sie sich am besten bereits im Vorfeld über die Pausenregelungen.
  • Teambesprechung: Viele Berufe sind auf Teambesprechungen angewiesen. Nur die gemeinsame Planung kann den Arbeitsablauf strukturieren. So kann eine Teambesprechung für eine Schicht gelten, damit jeder über seine aktuellen Aufgaben und Tätigkeiten in Kenntnis gesetzt wird. 

Wenn Sie sich gut auf Ihren ersten Arbeitstag vorbereiten oder vielleicht sogar schon Erfahrung mit sich bringen, sollten Sie Dank der genannten Tipps den Arbeitsstart meistern. Versuchen Sie während der ersten Arbeitszeit alle Hinweise zu beherzigen und schwerwiegende Fehler zu vermeiden. Sicherlich haben Sie ganz schnell die Sympathie auf Ihrer Seite! Viel Erfolg in Ihrem neuen Job.